Innovative VR-Projekte

  • Ihr Ansprechpartner

Innovative VR-Projekte in Kooperation mit der Bauhaus-Universität Weimar

ArcTron 3D ist froh und dankbar, seit über 15 Jahren immer wieder in Kooperations- und Forschungsprojekten mit Prof. Dr. Bernd Fröhlich und seinem hochkarätigen Team der „Virtual Reality and Visualization Research Group“ an der Bauhaus-Universität Weimar zusammenarbeiten zu dürfen.

Gerade für unsere hochwertig digitalisierten Objekte aus der Archäologie, Bau- und Kunstdenkmalpflege bzw. aus den Restaurierungswissenschaften ergeben sich hier besonders spannende, vielfältige und neue Möglichkeiten für ein optimiertes kollaboratives
Arbeiten in Umgebungen der Virtuellen Realität.

Virtual Reality Lab Uni Weimar
Virtual Reality Lab Uni Weimar

Bamberg. Hochauflösende Dokumentation des gesamten Innenraums und Inventars der Klosterkirche St. Michael durch ArcTron 3D GmbH (2019-2020).
In der interaktiven Multiuser VR-Umgebung in Weimar kann unter anderem das submillimetergenau digitalisierte fotorealistische 3D-Modell (ca. 40 Millionen Polygone mit 8K-Texturen) der berühmten Kanzel in Echtzeit dargestellt werden. Die von Thomas von Bamberg und Adam Reuß geschaffene Kanzel gilt als ein Meisterwerk des Bamberger Rokokostils.

In vielen Projekten konnten wir einerseits denkmalspezifische, extrem hochaufgelöste und datenintensive fotorealistische 3D-Modelle zur Verfügung stellen aber andererseits auch in gemeinsamen Forschungsprojekten Fragestellungen zur Entstehung, Weiterentwicklung
und Nutzung von „BigData“-3D-Modellen aus kombinierten 3D-Scanning-Technologien (speziell 3D-Laserscanning & Photogrammetrie) in VR-Umgebungen analysieren.

Virtual Reality Lab Uni Weimar

3D-Modelle der berühmten Felsbilder aus Valcamonica (Italien). Die im VR-Lab in Weimar dargestellten 3D-Scans erreichen Genauigkeiten <0,05mm und basieren auf Streifenlichtscans, die im Rahmen des EU-geförderten 3D-PITOTI Projektes von ArcTron 3D erstellt wurden. In der kooperativen VR lassen sich die Objekte extrem detailliert diskutieren und z.B. hinsichtlich unterschiedlicher Peck-Stile etc. auswerten. Mehr Informationen zu diesem Forschungsprojekt finden Sie hier: https://www.arctron.de/forschungsprojekte/3d-pitoti/

Virtual Reality Lab Uni Weimar

Im Rahmen der hochauflösenden Digitalisierung von Meisterwerken des berühmten Barock- und Rokoko-Künstlers Joseph Anton Feuchtmayer im Klostermuseum Salem (Bodensee) wurden Streifenlichtscans und Photogrammetrien erstellt. Durch die in Weimar im Rahmen einer Masterarbeit und in dem Forschungsprojekt „Provenance Analytics“ entwickelte Rückprojektion der orientierten Photogrammetrie-Bilder ist in der Weimarer VR-Umgebung ein direkter 3D-Vergleich von Originalbild und 3D-Modell möglich. Die „Feuchtmayer“-3D-Modelle basieren auf aufwendigen kombinierten 3D-Scans und 3D-Druck-Projekten zur Erstellung von hochgenauen Replikaten im Auftrag des Badischen Ladesmuseums Karlsruhe.
Mehr Informationen zu diesem Projekt finden Sie hier:
https://www.arctron.de/referenzen/2016/feuchtmayer-statue/
https://www.arctron.de/referenzen/2018/reproduktion-historischer-figuren/
Mehr Informationen zu dem Forschungsprojekt „Provenance Analytics“ finden Sie hier: https://www.uni-weimar.de/de/medien/professuren/medieninformatik/big-data-analytics/research/projects/provenance-analytics/

In den VR-Laboren in Weimar sind seit vielen Jahren auch heute noch wie „Science Fiction“ anmutende technische Möglichkeiten mit interaktiven 3D-Tabletops und Multi-User-Plattformen gegeben, die ein faszinierendes kooperatives interaktives Arbeiten in VR-Umgebungen möglich machen. Die Weimarer VR-Group verwendet einen neuartigen Multiuser 3D-Projektor der Firma Digital Projection, an dessen Entwicklung sie stark beteiligt war.

Erfahren Sie mehr zu interaktiven 3D-Visualisierungen in Mehrbenutzerumgebungen der Virtuellen Realität in diesem aktuell veröffentlichten Video des VR-Labs.

https://www.uni-weimar.de/de/medien/professuren/medieninformatik/vr/research/multi-user-virtual-reality/
https://vimeo.com/401272667