Drohnen-Scan Burg Vianden

  • Auftraggeber
  • Service des Sites et Monuments Nationaux (SSMN)
  • Inhalt
  • Dokumentation einer Burganlage

Drohnen-gestützte 3D-Laserscan-Dokumentation der Burg Vianden (Luxemburg)

Im April 2015 realisierte das bekannte auf Denkmalpflege & Archäologie spezialisierte Regensburger Ingenieurbüro ArcTron 3D GmbH in enger Kooperation mit dem österreichischen Laserscanner-Weltmarktführer RIEGL-Laser Measurement Systems ein bislang weltweit einmaliges Forschungsprojekt. Jetzt sind die ersten Ergebnisse der Datenauswertung zu sehen.

Die bereits mehr als 10-jährige 3D-Forschungs- und Dokumentationsarbeit von ArcTron auf der Burg Vianden in Luxemburg wurde um einen neuen hochinnovativen Baustein ergänzt.
RIEGL lieferte mit dem RiCopter – einer neuentwickelten Vermessungsdrohne – einen extrem hoch aufgelösten 3D-Datensatz.

Der RiCOPTER mit integriertem LiDAR-Sensor ist ein Hochleistungs-UAV, ein unbemanntes elektrisch betriebenes Multirotor-Fluggerät in der unter 25kg-Klasse.

Der RiCopter bietet eine völlig autarke Gesamtlösung für luftgestütztes Laserscanning.
Bei den Befliegungen der Burg Vianden wurde er insgesamt dreimal in Missionen von ca. 15 Minuten Dauer eingesetzt und zeigte sehr stabile Flugeigenschaften selbst bei schwierigen, teilweise sehr böigen Windbedingungen.
Der integrierte Hochleistungs-LiDAR-Sensor lieferte in kürzester Zeit beeindruckend detaillierte und hochgenaue Punktewolken die zusätzlich über kalibrierte integrierte Kameras farbig koloriert werden können.
Es zeigte sich, dass auch sehr komplexe 3D-Bestandsaufnahmen mit diesem fliegenden Vermessungsroboter in sehr kurzer Zeit möglich sind.

Die hier gewonnenen und vor kurzem während der RIEGL LIDAR 2015 in Hongkong weltweit erstmals öffentlich präsentierten Daten werden zur Zeit bei ArcTron in detaillierter Forschungsarbeit mit vorhandenen 3D-Datensätzen verglichen.
Diese wurden ebenfalls seit 2004 mit terrestrischen und luftgestützten RIEGL-Laserscannern und mit kombinierten photogrammetrischen Technologien erhoben.

Die Burg Vianden – in den Luxemburger Ardennen – dürfte auf Grund dieser langjährigen hoch detaillierten 3D-Dokumentation zu einer der dreidimensional bestdokumentierten Burgen weltweit gehören.

ArcTron´s 3D-Pionierarbeit auf der Burg Vianden wird unter anderem mit umfassenden Präsentationen, 3D-Animationen und Virtual Reality Lösungen wieder im Spätsommer während eines internationalen Symposiums in Taiwan (CIPA 2015) gezeigt werden. Das innovative Forschungsprojekt wird durch die staatliche Luxemburger Denkmalpflegebehörde (SSMN) und die Schlossfreunde Vianden unterstützt.

Artikel in der avn. allgemeine vermessungsnachrichten

Dieses Projekt hat es auf die Titelseite der avn. allgemeine vermessungsnachrichten 6-7/2015 geschafft.

Klicken Sie auf die Grafik, um den Artikel aufzurufen.