• Auftraggeber
  • Stadt Weißenburg in Bayern
  • Inhalt
  • Multimediaproduktion (Film und Multimediapanel)

Drei Ausstellungsfilme mit Spielfilmsequenzen, 3D-Animationen und Idealrekonstruktionen

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des Römermuseums Weißenburg wurden von ArcTron gemeinsam mit unserem österreichischen Partner 7reasons drei Kurzfilme realisiert, die in den dortigen Thermen gezeigt werden. Dabei kam modernste Computer- und Filmtechnik zum Einsatz – von Stereoskopie über Green-Screen bis zur Verarbeitung von Laserscandaten. Die Vermischung von virtuellen und realen Filmsequenzen ist es, was die Filme in dieser musealen Präsentation besonders macht.

Weißenburg Plakat

Die Filme entführen mit 3D-Sequenzen, Animationen und virtuellen Rekonstruktionen für ca. 20 Minuten in die römische Vergangenheit von Weißenburg. Der Spanier Flavius, der Stallknecht Marcus und die schöne Römerin Matrulla versetzen den Zuseher in eine Zeit vor fast 2.000 Jahren zurück: Das militärische und zivile Leben BIRICIANAS, am Rande des römischen Weltreiches, wird auf der Leinwand wieder lebendig. Das Kastell und die Badeanlage erstehen neu und erstmals ist es möglich, einen Blick in die Gassen der römischen Siedlung zu werfen.

Außerdem wird ein Blick auf die Umstände geworfen, die zum Finden des berühmten Bronzeschatzes führten und eine Geschichte erzählt, wie dieser vielleicht in den Boden gelangt sein könnte.