Sie sind hier: Galerie  2014  Bronzezeitmuseum

Das „Bronzezeit Bayern Museum“ in Kranzberg ist eröffnet!

Interaktives Geländemodell
Interaktives Geländemodell
Leuchtschubkästen
Leuchtschubkästen
Menschen in der Bronzezeit - interaktiver Großbildschirm
Menschen in der Bronzezeit - interaktiver Großbildschirm
Bronzezeit Burgen und Pläne
Bronzezeit Burgen und Pläne

Auftraggeber

  • Gemeinde Kranzberg

Sponsoring u.a. auch durch die AUDI AG, die Bayerische Sparkassenstiftung und durch die Landesstelle für Nichtstaatliche Museen sowie eine Vielzahl anderer Sponsoren.

Projektinhalte

  • Digitale Museumskonzeption
  • Planerische Umsetzung und Medientechnik
  • Projektausführung und Projektüberwachung
  • Erstellung aller multimedialen Inhalte

    • 3D-Content
    • Filme und digitale Rekonstruktionen
    • interaktive Inhalte
    • audiovisuelle Inhalte
    • 3D-Drucke und Modellbau

  • Erstellung eines Geländemodells mit interaktiver Projektion
  • Erstellung von verschiedenen Repliken
  • Erstellung aller Grafiken, Wandbeschriftungen und Tafeln

Projektablauf

In Kranzberg bei Freising steht ein "kleines aber feines" Bronzezeit-Museum, das wir mit modernster 3D-Technik und interaktiven, multimedialen Inhalten konzipieren und in allen weiteren Produktionsschritten realisieren durften!

Der Besucher kann hier die Bronzezeit erleben und vielfältig mit Exponaten und Medien interagieren. Nach dem sehr positiven Feedback erleben viele Besucher dieses Angebot bereichert, oft sogar begeistert. Neben den Medien spielen von uns 3D gescannte und hergestellte Replikate eine große Rolle, da nur wenige Originale ausgestellt sind.

Die besonders kostbaren Originale (Gold- und Bernsteinfunde) sind nach wie vor in der Archäologischen Staatssammlung in München zu sehen. 

Mit den Museums-Entwürfen begann das ArcTron Team bereits 2007. In diesen wurde virtuell der langgezogene, sehr enge Dachstuhl, der als Museumsquartier zur Verfügung steht, in ein attraktives, modernes zunächst virtuelles Museum verwandelt. Weitere Inhalte, Ideen und neue Medien sind in diesen Entwurf eingeflossen und vermitteln lebendig und phantasievoll die Faszination der Bronzezeit.

Die inhaltlichen archäologischen Arbeiten wurden in der Hauptsache von Herrn Dr. Karl Heinz Rieder übernommen, der in seiner Zeit beim Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege auch mit Ausgrabungen auf dem Bernstorfer Burgberg betraut war.

Der Rundgang durch das Museum beginnt mit einem großen 3D-Kino. Mit 3D-Brillen erleben Sie hier hautnah die Geschichte und Bedeutung der Bernstorfer Bronzezeitsiedlung und ihrer Funde  – von der Wiederentdeckung der Bernstorfer Anlage über die Bernstein- und Goldfunde (Dr. Manfred Moosauer und Traudl Bachmaier), sowie Rekonstruktionen bis hin zu den archäologischen Hintergründen.

Über einige Treppenstufen gelangt man in das Dachgeschoss. Dort erlebt der Besucher die verschiedenen Phasen der Bronzezeit auf großen Touch-Screens, 3D-Monitoren und interaktiven Elementen. Im Zentrum des Raumes befindet sich das Herzstück der Ausstellung – ein interaktives Geländemodell von Bernstorf. Auf das farblose Modell werden auf Knopfdruck farbprächtig Informationen zum Gelände und der Befestigung verschiedener Zeiten projiziert und auf dem dazugehörigen Monitor erläutert.

Weiter geht es an Originalfunden und Nachbildungen verschiedener Epochen der Bronzezeit, vorbei zu den Sensationsfunden, dem Bernstein-Gesicht und -siegel und schließlich dem Goldschmuck mit Kronendiadem, welche nach den Ergebnissen der archäologischen Forschung auf einer nahezu lebensgroßen Kultfigur appliziert sind.

Die vielen Details und die lebendige Gestaltung spiegelt die Leidenschaft aller Beteiligten für dieses Museumsprojekt wider. Ein besonderer Dank gilt den Initiatoren – besonders Herrn Dr. Manfred Moosauer und Alfons Berger -  dem Auftraggeber, den beteiligten Wissenschaftlern, Partnern und dem gesamten ArcTron 3D Team. Für den eigentlichen Museumsbau konnten wir die Firma Seiwotech gewinnen, die unsere Planung "punktgenau" umgesetzt hat. Auch dafür ein herzliches Dankeschön!

Virtueller Museumsrundgang

Während der Planungsphase sind viele Ideen, Wünsche und kreative Vorstellungen dem Budget angepasst worden.

Virtueller Museumsentwurf - Thema Chronologie
Themenbereich Siedlung
Themenbereich Methoden
Virtueller Museumsrundgang - Ansicht von oben
Themenbereich Grabung

Digitale und filmische Inhalte

Rekonstruktionen und Animationen werden in unterschiedlichen Medien gezeigt. Digitale 3D-Modelle veranschaulichen Objekte in ihrer ursprünglichen Fundumgebung oder werden in nachgestellte Szenen integriert.

Goldfigur - Bild aus einer Filmseqzenz
Goldfigur - Bild aus einer Filmseqzenz
Zwei Händler - Szene aus einer Animation
Zwei Händler - Szene aus einer Animation
Handelsszene - Filmausschnitt
Handelsszene - Filmausschnitt
Bild aus dem Film zum Thema "Bronze"
Bild aus dem Film zum Thema "Bronze"
Object-Scan Ringbarrendepot - 3D-Modell im Film integriert
Object-Scan Ringbarrendepot - 3D-Modell im Film integriert
Entwurf des interaktiven Menü- und Bildschimdesigns für den XXL-Touchscreen
Entwurf des interaktiven Menü- und Bildschimdesigns für den XXL-Touchscreen

Von der Planung zur realisierten Umsetzung

Viele Abstimmungs- und Anpassungsphasen liegen dazwischen - jetzt ist es fertig. Das Bronzezeitmuseum Kranzberg ist klein aber am Puls der Zeit - mit traditionellen sowie Hightech Inhalten zum Erleben und Anfassen.

Raumplanung Endphase
Raumplanung Endphase
Raumübersicht mit Inhalten
Raumübersicht mit Inhalten
Panorama Innenansicht der realisierten Umsetzung
Panorama Innenansicht der realisierten Umsetzung